Social Recruiting Funnel

Manche kennen den Sales Funnel. Er zeigt welche Phasen Kunden durchlaufen, bevor diese ein Produkt kaufen. Beim Social Recruiting durchlaufen potenzielle Kandidaten ebenfalls einen Prozess, bevor sie Teil des Unternehmens werden. Dieser Artikel beschreibt die Etappen des Social Recruiting Funnels und zeigt, worauf Unternehmen besonders achten müssen, wenn sie Social Recruiting implementieren wollen.

Awareness – Bewusstsein

Der erste Schritt im Social Recruiting Funnel ist es, das Unternehmen in das Bewusstsein der Menschen zu bekommen. Damit sie den Wunsch entwickeln können, Teil einer Firma zu sein, müssen sie natürlich zuerst wissen, dass das Unternehmen existiert. Vor allem aber muss potenziellen Kandidaten bewusst werden, dass aktiv nach Mitarbeitern gesucht wird. Social Media ist ein guter Weg, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen. Dabei ist es wichtig, immer interessanten und relevanten Inhalt zu veröffentlichen. Wenn den Nutzern die Posts gefallen, werden sie geteilt und gelikt. Dies könnte wiederum neue User auf das Unternehmen aufmerksam machen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, könnte man auch Werbung auf den verschiedenen Kanälen schalten. Vergessen Sie nicht hin und wieder zu erwähnen, dass Sie offenen Stellenangebote haben, damit potenzielle Kandidaten merken, dass sie nach neuen Mitarbeitern suchen!

Interest – Interesse

Sobald den Nutzern bewusst ist, dass Sie aktiv nach neuen Personen Ausschau halten, ist es notwendig dieses Bewusstsein in Interesse umzuwandeln. Beispielsweise könnte man Posts über reale Mitarbeiter veröffentlichen, die über einen Tag in Ihrem Unternehmen berichten. Oder man könnte Bilder vom letzten Firmenausflug teilen. Dadurch können Nutzer mehr über die Firmenkultur lernen. Sie zeigen potenziellen Mitarbeitern, dass Sie ein guter Arbeitgeber sind, der sich um seine Angestellten kümmert. In diesem Stadium werden interessierte User dem Unternehmen auf Social Media folgen und hoffentlich auch Beiträge liken.

Evaluation

Wenn das Interesse der potenziellen Arbeitnehmer geweckt wurde, werden sie anfangen zu bewerten, ob sie sich für eine bestimmte Stelle bewerben sollen. Sie werden nach Informationen suchen, auch über die Social-Media-Kanäle hinaus. Deshalb ist es immer wichtig eine gut strukturierte und informative Webseite mit einem ansprechenden Design zu haben.

Decision – Entscheidung

Nachdem die Nutzer die gefundenen Informationen abgewägt haben, werden sie sich entscheiden, ob sie sich bei ihrem Unternehmen bewerben wollen oder nicht. Die Informationen können dabei verschiedene Quellen haben, sei es Social Media, die Webseite oder Mundpropaganda. Wenn sie festgestellt haben, dass das Unternehmen gut zu ihnen passen würde, werden sie sich bewerben.

Action – Handeln

Die Nutzer, die sich dazu entschieden haben Sie zu kontaktieren, werden dies über Social Media tun. Es ist sehr wichtig, dass Sie in einem kurzen Zeitabstand antworten, um den potenziellen Kandidaten nicht an andere Wettbewerber zu verlieren. Wenn Ihnen die Bewerbung gefällt, sollten Sie so schnell wie möglich weitere Schritte einleiten, wie beispielsweise ein Interview.

Advocacy – Befürwortung

Wenn der Bewerber Teil des Unternehmens geworden ist und ihm die Arbeit gefällt, sollte man versuchen ihn zu einem Verfechter des Unternehmens zu machen. Er könnte Ihre Beiträge auf Social Media teilen und liken oder Ihr Unternehmen verteidigen, falls online jemand etwas Schlechtes über Sie sagt.

Schreibe einen Kommentar